Herren Brillengestelle

Modische Brillen für Herren

Eine Brille ist vieles. Sie ist modisches Accessoire, Statement in Sachen Stil, eine medizinische Sehhilfe, Spielzeug, Kennzeichen von Alter, Berufsstand, Bildung und Intellekt. Herren Brillengestelle sind dementsprechend eine komplexe Sache, müssen sie doch den unterschiedlichsten Ansprüchen der Herren genügen. Sie sind dem modischen Wandel unterworfen, und dennoch haben es ein paar Brillengestelle geschafft, die letzten Jahrzehnte zu überdauern und zu mehr oder weniger zeitlosen Alternativen zu werden.

Markengestell, No-Name Gestell oder ganz ohne?

Brillengestelle

Welches Brillengestell in Frage kommt, hängt nicht zuletzt von den benötigten Gläsern ab. Glas wiegt mehr als Kunststoff - Prismen lassen sich indes technisch nur in Glas verwirklichen, das Gestell muss also leicht sein, aber das Gewicht der Gläser halten. Sehr starke Brillengläser werden meist in Kunststoff umgesetzt, um sowohl Gewicht als auch die Dicke der Gläser zu reduzieren. Trotzdem und trotz des möglichen Dünnschliffs wird ein Rahmen benötigt, der die dicken Gläser seitlich verdeckt - optisch sieht das einfach schöner aus. Ein dünner Metallrahmen im Stil der John-Lennon-Brille ist also gar keine Option, wenn die Sehstärke nach dickeren Gläsern verlangt. Umgekehrt sieht ein dicker Hornrahmen an einem zierlichen Glas vielleicht nicht so gut aus. Dazu kommen besondere Bedürfnisse wie Gleitsichtgläser, Doppelgläser, getönte Gläser - alles muss passen.

Herren-Brillengestelle
1/1

Welches Brillengestell in Frage kommt, hängt nicht zuletzt von den benötigten Gläsern ab.

Herren Brillengestelle sind generell nicht so stark modischen Strömungen unterworfen wie die weiblichen Pendants. Die randlose Brille ist bei den Herren schon lange ein Dauerbrenner, dünne und sportliche Rahmen aus Titanflex ebenfalls. Retro ist immer wieder in - die bereits erwähnte John-Lennon-Brille ist nie wirklich aus der Mode gekommen und wirkt einfach intellektuell cool. Als Materialien für Herren Brillengestelle stehen Kunststoff, Horn, verschiedene Metalle und Naturstoffe wie Bambus und Holz zur Verfügung. Letztere sind relativ selten und weder günstig, noch so einfach beim Optiker vor Ort erhältlich. Man findet die umweltfreundlichen und stylischen Brillengestelle aber durchaus online. Ob der Optikfachhändler vor Ort das im Netz gefundene Modell bestellen kann, ob er bereit ist, die Gläser einfach einzusetzen, das muss individuell erfragt werden. Generell kann man aber davon ausgehen, dass die Markengestelle der großen Modedesigner schneller "out of date" wirken als ein No-Name Gestell oder ein Klassiker aus dem Sortiment eines Traditionshauses.

Mehr zum Thema